Sie sind hier: Home CA / EU-Projekte / Kontaktseminare
DeutschEnglishFrancais
20.8.2018 : 6:31 : +0200

Non-formales und informelles Lernen in Chania, Kreta



Kontaktseminar-TeilnehmerInnen beim Sightseeing in Chania
Historische Moschee im Hafen von Chania
Museumsbesuch in Chania

Von 20.-24. September 2009 besuchte unsere Generalsekretärin ein EU-Kontaktseminar in Chania auf Kreta. Das Seminar begann am Sonntag Abend mit der Vorstellung aller TeilnehmerInnen/Organisaitionen und Ländern mittels kleiner Tische und Pinwänden, wo sich jede/r präsentieren konnte. Hier wurden alle bisherigen EU-Projekte - natürlich besonders die beiden preisgekrönten Projekte UNEC und C'you - C'me - des Vereins The Business Club AUSTRIALIA vorgestellt und beworben.

Nach der Eröffnung durch Maria Kontogeorgi – Doxanaki, General Director of IKY und ihrer KollegInnen, startete das gegenseitige Kennenlernen bei einem Cocktail. Schon hier wurden erste Kontakte geknüpft und alte Bekannte z.B. UNEC-Kursteilnehmerin Christiana aus Rumänien, begrüßt.

Am Montag früh wurde die sektoralen Programme kurz erläutert und EQF and ECVET bzw. Erfahrungen mit diesen aus Europäischer und Irischer Sicht dargestellt. Wertvolle Tipps aus der Praxis für eine erfolgreiche Projektarbeit ergänzten das sehr interessante Programm des Vormittags. Noch vor dem Lunch wurden 4 Arbeitsgruppen gebildet, von denen in der Folge das Thema „Validation of non-formal and informal learning for adult trainees/learners in connection with ECVET and EQF“ aus der Sicht der anwesenden Arbeitsgruppen-TeilnehmerInnen beleuchtet und erste Projektideen gesammelt wurden.

Nach einem Abendspaziergang durch Chania und einem gemeinsamen Abendessen startete der zweite Seminartag mit der Vorstellung von einigen erfolgreichen Projekten aus Griechenland. Der Nachmittag war wieder der Arbeit in Gruppen gewidmet, wobei Gruppenmitglieder untereinander ausgetauscht wurden, damit alle TeilnehmerInnen auch alle Informationen erhielten.

Am Abend stand ein Besuch in Rethymnon auf dem Programm - inklusive Führung durch die historische Altstadt und Abendessen. Am letzten Tag dieses intensiven Seminars wurden die ausgearbeiteten konkreten Projektvorschläge präsentiert und anschließend gab es eine geführte Tour durch Chania und einen Kretischen Abend mit Tanz und Musik.

Das Programm war sehr gut vorbereitet und gab den TeilnehmerInnen ausreichend Gelegenheit zum Networken, Kennenlernen und diskutieren von Projektideen – vielfach auch während der Busfahrten und der Mahlzeiten. Jede Minute wurde für die Kontaktaufnahme und Planung zukünftiger gemeinsamer Projekte genutzt. Die präsentierten Projekte und Referate waren interessant und lehrreich und es gab viele Möglichkeiten, sich einzubringen bzw. Partner für eventuelle Projekte zu finden.

Ursprünglich mit einer konkreten Projektidee nach Chania gekommen, ist unsere Generalsekretärin mit insgesamt gleich 4 möglichen und ziemlich konkreten Projektkooperationen zurückgekehrt und muss nun versuchen , alle bzw. alles unter einen Hut zu bekommen!