Sie sind hier: Home CA / EU-Projekte / C'Europe on Stage Impressionen / Was bisher geschah
DeutschEnglishFrancais
21.4.2018 : 17:37 : +0200

Wie sich das Projekt entwickelt



Die angewendete Methode bei der Umsetzung des Projekts “C’Europe on Stage” involviert drei ausgeprägte Phasen:

Die erste Phase ist der Zeitraum für die Recherche des gewählten Themas im Gastgeberland (z.B. Illegale Einwanderung, Ghettos im Kopf und ihre sozialen Auswirkungen, Umweltbedrohungen und verletzliche Bürger). Fakten und Interviews, sowie Medienberichte werden gesammelt und analysiert bzw. untersucht.

Die zweite Phase des Projekts umschließt die Mobilitäten der Lerner, um mit der lokalen Theater-Gruppe des Gastgebers, unter der Regie einer/s Tutorin/s-Animateurin/s, der auch die Workshops zum gewählten Thema des Gastgebers leitet. Innerhalb einer Woche entwicklet/strukturiert der/die Tutorin-Animateurin ein kurzes Theaterstück unter Verwendung von Forum Theater Techniken.

Der dritte und letzte Teil der Projektaktivitäten besteht aus den eigentlichen Theater-Aufführungen in allen Partnerländern. Diese Art von Theater impliziert die direkte Einbindung des Publikums, wobei dieses ermutigt wird, auf die Bühne zu kommen und die Rollen abzuändern, damit unterschiedliche Richtungen des Ergebnisses gezeigt werden können. Das Thema wird auf eine Weise dargestellt, die SchauspielerInnen und ZuschauerInnen sowohl auf lokaler wie auch auf EU-Ebene einbezieht.